So, 19. November 2017

„Aktion des Jahres“

03.12.2016 13:41

Verstappen: Award für Manöver gegen Rosberg

Red-Bull-Pilot Max Verstappen ist bei der Gala des Motorsport-Weltverbandes (FIA) in Wien am Freitagabend gleich zweifach ausgezeichnet worden. Der 19-jährige Formel-1-Teenager aus den Niederlanden erhielt die Special Awards als "Persönlichkeit des Jahres" und für die "Aktion des Jahres" in allen FIA-Serien. Im Video oben sehen Sie alle Highlights vom Grand Prix in Abu Dhabi vor rund einer Woche!

Verstappens waghalsige Manöver waren schon in den zwei Saisonen zuvor als "Aktion des Jahres" gewertet worden. Diesmal erhielt er den Preis für sein Überholmanöver gegen den späteren Weltmeister Nico Rosberg im Mercedes auf nasser Strecke im Brasilien-GP.

"Ich bin sehr zufrieden mit meiner zweiten Formel-1-Saison", sagte der WM-Fünfte und Gewinner des Spanien-Grand-Prix. "Anfangs habe ich nicht gedacht, dass es so gut werden würde. Hoffentlich können wir kommendes Jahr noch erfolgreicher sein."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden