Do, 18. Jänner 2018

#Bad Taste:

05.12.2016 06:53

Das sind die 5 schlechtesten Restaurants in Wien

Taugt dieses Restaurant etwas oder muss ich Angst haben, dort Bauchweh zu bekommen? Wer hat sich diese Frage noch nicht gestellt, wenn er mit Freunden ein Lokal besuchte, in dem er vorher noch nie war. Entscheidungshilfe bieten Bewertungsplattformen wie Tripadvisor oder Yelp. Einige Lokale in der Stadt kommen dort aber gar nicht gut weg. City4U bringt euch die härtesten Bewertungen.

#1. Pizzeria Primavera(12., Steinbauerngasse 22)
"Mir ist zum 'speiben': Wohne von der Pizzeria 850 Meter entfernt, also zehn Gehminuten oder drei Minuten mit dem Auto. Wartezeit auf die zwei Pizzen war aber 1,5 Stunden! Als das Essen endlich ankam, war es schon lauwarm bis kalt.. Pizzateig zu dick, trocken und der Belag eine Katastrophe! Billiger Toastschinken, irgendein Mischkäse, Salami mit saurem Abgang, Pfefferoni trocken und von den Champignon ist mir jetzt noch schlecht. Das Ei auf der Pizza war auch noch roh!!! Also ich kann nur hoffen dass ich morgen nicht aufwachen werde mit einer Magenverstimmung! Wenn schon, schicke ich euch die Magistratsabteilung 59 im Auftrag vom Konsumentenschutz! Leider musste ich das Essen zum Teil mit dem rohen Ei in der Mitte in den Abfall werfen, was mich sehr traurig macht und ich normalerweise nicht mache! Erstes Mal bestellt und auch das letzte Mal! War echt ein Fehler, Kundenrezessionen vorher nicht gelesen zu haben!"

#2. Il Pescatore (14., Hütteldorfer Str. 200)
"Das ist eine Baiz (Schwyzerdütsch für Kneipe), nicht ein Restaurant. Il Pescatore ist ein italienischer Name, der Besitzer ist ein Tunesier, das hat nichts zu tun mit italienischem Restaurant. Bestellt man Linguini, bekommt man Spaghetti. Dieses Restaurant ist keinen Besuch wert. Wir waren neun Personen, die Enttäuschung ist sehr groß gewesen."

#3. Gräfin vom Naschmarkt (6. Linke Wienzeile 149
"Meine Freundin und ich waren für ein Wochenende in Wien und sind am Samstagabend ca. 18 Uhr in das Restaurant gegangen, weil wir im Warmen sitzen wollten, statt auf dem Naschmarkt etwas draußen zu essen. Schlechteste Entscheidung! Wir haben uns für das "Surschnitzel mit Kartoffelsalat" (im Angebot für 8,80 Euro) und dazu eine Cola (0,25 Liter kosten 4,60 Euro... das ist reiner Wahnsinn!) entschieden. Ein paar Minuten später wurde unser Essen serviert, es sah lieblos hergerichtet aus und wie vom Kiosk nebenan. Ein paar aufgetaute Karottenscheiben aus der Tüte waren auf den Tellern, bei meiner Freundin war ein schwarzes Haar drauf, absolutes No-Go! Sie hat daraufhin dem Kellner gesagt, dass er bitte die Beilage tauschen soll wegen dem Haar. Kurz darauf kam die Köchin (übrigens mit schwarzen Haaren) mit dem Teller in der Hand an unseren Tisch und sagt, dass sie nichts sieht. Wir haben ihr das Haar gezeigt und sie hat es mit ihrer Hand vom Teller genommen, ihn zurück gestellt und gesagt, dass das ja so passt. Und meinte dann, es sei nicht ihr Haar, sondern das war in der Gemüsepackung. Das geht gar nicht!!! Wir haben darauf bestanden, dass sie die Beilage austauscht, weil es uns angewidert hat. Mir ist der Appetit vergangen, ich kann jedem raten, keinen Fuß in dieses Restaurant zu setzen!"

#4. Heuriger Hirt, (19. Eisernenhandgasse 165)
"Habe mich unfassbar geniert: Wir hatten Besuch aus Tirol und suchten uns aus dem Internet diesen heurigen aus weil uns die Website ansprach. Unhygienisch, unfreundlich und frech. Das "Haus" verfällt, womit die Stromausfälle erklärbar wären... Essen wird in Mikrowelle gewärmt, nachdem man sich ewig lange anstellen musste. Die Toiletten unzumutbar. Kein Kellner der an den Tisch kommt und nachfragt, ob noch etwas bestellt werden will oder ob alles in Ordnung ist... eine Schande für Wien."

#5. Goodmann (4., Rechte Wienzeile 23)
"6,20 Euro für 0,3 Liter Bier in der Flasche - das sind mal Preise wie im P***”: Für 3x0,3 Liter Bier (nicht mal frisch gezapft) 18,60 Euro zu verlangen ist ganz schön dreist. Gut, hat ab 03:00 Uhr offen und das bis in die Früh, aber selbst da kann man halbwegs normale Preise verlangen und nicht welche wie im einschlägigen Etablissement. Essen haben wir nicht probiert - hatten dann schon nach dem ersten Bier genug - lebt offenbar eher noch vom Ruf ein Spätlokal zu sein, als dem Ruf auch wirklich gerecht zu werden."

Was meint ihr? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

zet

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden