Fr, 19. Jänner 2018

Wiederholungstäter:

21.11.2016 15:38

Wände von Jugendzentrum mit „IS“ beschmiert

Im April, als er einen Passanten beraubte, blieb ein Rumäne (17) auf freiem Fuß. Anhand einer DNA-Spur wurde er am Samstag als jener Täter identifiziert, der am 24. Oktober ins Jugendzentrum Seiersberg einbrach und die Wände unter anderem mit "IS" beschmierte. Trotzdem bleibt er auch diesmal auf freiem Fuß!

Zum Einbruch in das Jugendzentrum ist der 17-Jährige voll geständig. Laut seinen Angaben hielt er sich am 24. Oktober in Seiersberg auf und suchte nachts einen kostenlosen Schlafplatz. Deshalb brach er ins Jugendzentrum ein und wollte dort anfangs nur übernachten. Warum er zwei Playstations stahl (die er danach verkaufte) und die Wände mit "IS" und "fuck the police"  beschmierte, kann er sich nicht erklären. Die Anzeige erfolgte auf freiem Fuß, und das trotz seines kriminellen Vorlebens.

Am 13. April, einem Mittwoch, hatte er abends mit drei Asylwerbern auf der Schloßbergstiege  einen 21-Jährigen überfallen. Der Grazer wurde zu Boden geworfen, durch Faustschläge verletzt, seiner Geldtasche und des Handys beraubt. Nach einer kurzen Verfolgungsjagd wurden die Verdächtigen rasch gefasst. Darunter befand sich auch der Rumäne. Er kam nicht in Haft. Das bleibt dem mutmaßlichen Wiederholungstäter auch jetzt erspart.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden