Fr, 24. November 2017

Leben für die Bühne

10.11.2016 15:22

„Mama Waltz“ präsentierte in Wien ihr Buch

"Damals sagte man von Christoph: 'Das ist der Sohn von der Urbancic', heute heißt es: 'Das ist die Mutter vom Waltz'", schreibt Bühnenbildnerin Elisabeth Waltz-Urbancic in ihrem neuem Buch "Vier Kinder und ein Zeichentisch" (Brandstätter Verlag).

"Ich erkläre darin meinen Beruf als Bühnenbildnerin und was ich da so erlebt habe. Dazwischen hab ich ja auch noch vier Kinder bekommen!"

Schon immer hatte die 91-Jährige gewusst, dass ihr Sohn die Aufmerksamkeit suchte. "Er war hochbegabt, das sagten alle. Alle Kinder waren durch mein Umfeld beeinflusst." Waltz-Urbancic arbeitete mit all den großen Regisseuren, das erzählte sie uns bei der Buchpräsentation im Thalia auf der Wiener Landstraße. So war es klar, dass ihre vier Kinder auch in der Branche Fuß fassen würden: "Nur einer hat Jus gemacht und arbeitet heute in einem großen Konzern."

Mit dem Oscar von Christoph habe sie aber nicht gerechnet: "Er hatte ja schon eine lange Karriere hinter sich, bevor er so durchgestartet ist." Gerade hat sie ihn in Los Angeles besucht: "Unsere Beziehung hat sich durch seinen Durchbruch nicht verändert."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden