Fr, 24. November 2017

Labrador gerettet

09.11.2016 09:05

Hundehasser legte im Raum Villach Giftköder aus

Am Vassacher See geht derzeit unter Hundebesitzern die Angst um: Am Wochenende soll dort ein Labrador an einem Giftköder beinahe verendet sein. Der Vierbeiner hatte ein präpariertes Stück Fleisch entdeckt, das offenbar ein Hundehasser ausgelegt hatte. Ein Tierarzt konnte den vergifteten Hund in letzter Minute retten.

Besitzer von Katzen und Hunden im Raum Villach sind verunsichert. Denn am Vassacher See, einem beliebten Naherholungsgebiet, dürfte ein Tierquäler sein Unwesen treiben. Der Unbekannte hatte auf einem Waldweg einen Giftköder ausgelegt. Die Gegend wird vor allem von Hundehaltern und deren Vierbeinern stark frequentiert.

Hund gerettet - nach Täter wird gesucht
Auch eine Villacherin war am Wochenende mit ihrem Labrador-Rüden am See unterwegs, als der Hund mit einem Fleisch im Maul zu ihr kam. Die Frau nahm dem Labrador die "Beute" ab und setzte den Spaziergang fort. Als ihr Hund aber plötzlich zu taumeln begann, entschloss sich die Villacherin, sofort einen Tierarzt aufzusuchen. Dieser stellte fest, dass der Hund durch eine unbekannte Substanz vergiftet worden sei, konnte ihn jedoch noch retten. Die Suche nach dem Täter läuft.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).