Mi, 22. November 2017

In Nachtlokal:

08.11.2016 09:58

Betrunkener „ausgesackelt“

Eine Zechtour am Wochenende kam einen Lehrling im Bezirk Scheibbs teuer zu stehen. Während der junge Mann im Rausch offenbar nicht mehr alle fünf Sinne beisammenhatte, räumten zwei Unbekannte seine Hosentaschen aus - Geld und Handy weg. Die Kriminellen plünderten auch noch die Handtasche der Kellnerin.

Zu tief ins Glas geschaut hatte ein 17-Jähriger in einem Lokal in Gresten. Das nützten zwei bis dato unbekannte Männer auf besonders gemeine Art und Weise aus. Als der Promillepegel des Burschen dessen Wahrnehmung bereits sichtlich trübte, sackelten die kriminellen Gäste ungeniert die Hosentaschen des Betrunkenen aus. Letztlich fehlte das Handy des wehrlosen Opfers ebenso wie dessen Geld.

Danach schlichen die Täter noch unbemerkt in den ersten Stock des Hauses und durchwühlten die dort in einem Zimmer abgelegte Tasche der Kellnerin. Die Slowakin (30) beklagte nach der Sperrstunde den Verlust ihrer Armbanduhr, einer Ralph-Lauren-Sonnenbrille und ihres Parfüms. Ein Ermittler: "Die Diebe werden als Männer mit ausländischem Aussehen beschrieben. Wir werten nun die Überwachungskameras aus."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden