So, 21. Jänner 2018

Schloss Kornberg

05.11.2016 14:38

Im Reich der 1000 Teddybären

In den kommenden Tagen soll der Winter das erste Mal in der Steiermark auf Besuch sein. Rechtzeitig davor wurde auf Schloss Kornberg die traditionelle Weihnachtsausstellung mit viel regionalem Kunsthandwerk eröffnet. Heuer ist es eine besonders bärige Angelegenheit: Bei einer Sonderausstellung sind mehr als 1000 Teddybären zu bestaunen.

Im Vatikan hat er sich zurückgezogen, in Kornberg ist er noch im Amt: Papst Benedikt. Zumindest sein bäriges Pendant. In einem Erker ist mit vielen Teddybären eine Audienz nachgestellt, mit Priestern, Pilgern, Ministranten, einem Pressefotografen. Arrangiert hat diese Szene ein Geistlicher: Rainer Parzmair, Pfarrer in Feldbach mit einer Leidenschaft für Teddybären.

Drei Sammler haben einen Teil ihrer Schätze für eine Sonderausstellung in den prunkvollen Räumen im ersten Stock des Schlosses zur Verfügung gestellt. "Diese Räumlichkeiten sind erstmals seit mehr als zehn Jahren wieder für Besucher geöffnet", erklärt Hausherr Andreas Bardeau.

"Ich kenne jeden einzelnen Bären"
Der Großteil der Bären - etwa 800 - kommen von der Bad Radkersburgerin Hilde Gössler. "Zuhause habe ich mehr als 3000, ich kenne jeden einzelnen. Zu Beginn in den 80ern habe ich viel auf Flohmärkten gekauft. Mittlerweile krieg’ ich sie zu jedem Anlass geschenkt. Ich kaufe selbst nur noch sehr gezielt Exemplare."

Josefine Koller aus Gniebing stellt die Bären sogar selbst her. "Acht bis zwölf Stunden brauche ich dafür", sagt sie, ehe sie in einen weißen Arztkittel schlupft: Am Samstag "operierte" sie vor Ort "verletzte" Bären.

Einstimmung auf das große Fest
Die Teddy-Schau läuft parallel zur traditionellen Weihnachtsausstellung in den Gewölberäumen. Kerzen, Christbaumkugeln, Engelsfiguren, Holzspielzeug, viel Kulinarik - hier kommt bereits Weihnachtsstimmung auf und das kitschbefreit. "Wir bieten zu 99 Prozent Handwerk aus Österreich", sagt der stolze Organisator Leonard Bardeau. "Wir hatten nur 15 Tage Zeit für die Vorbereitung. Die vier Dekorateurinnen haben tolle Arbeit geleistet!"

Die Ausstellung ist bis 23. Dezember täglich von 10 bis 18 Uhr (freitags bis 22 Uhr) geöffnet. Mehr Infos hier.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden