Do, 23. November 2017

Fanatiker toben:

31.10.2016 16:55

Morddrohungen gegen Erdogan-Kritiker Kurz

Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) ist einer der entschiedensten Kritiker von Recep Tayyip Erdogan, dem autoritären Präsidenten der Türkei. In den sozialen Netzwerken trifft Kurz nun der volle Hass von fanatischen Erdogan-Fans - sie beschimpfen, beleidigen und bedrohen den Minister.

"Wer die Todesstrafe einführt, schlägt die Tür zur EU zu", hatte Sebastian Kurz zum jüngsten Plan von Erdogan. Kurz: "Ich verurteile die jüngsten Äußerungen von Präsident Erdogan zur Einführung der Todesstrafe, die eine grausame und unmenschliche Form der Bestrafung, die weltweit abgeschafft gehört und im klaren Widerspruch steht zu den europäischen Grundwerten. Wie auch die EU-Außenminister bereits nach dem zu verurteilenden Putschversuch im Juli deutlich gemacht haben, ist die Todesstrafe inkompatibel mit einem EU-Beitritt."

Nun prasselt eine wahre Hass-Orgie auf den Außenminister ein - wüsteste Beschimpfungen, Beleidigungen und auch Morddrohungen. Auf Facebook kündigte ein Türke an, Kurz ein Messer in den Hals zu stecken.

Verfassungsschutz hat Ermittlungen aufgenommen
"Jetzt ermittelt der Verfassungsschutz", heißt es dazu aus dem Ministerium. Sebastian Kurz selbst bleibt gelassen, die Beschimpfungen und auch Drohungen sind mittlerweile schon zur Routine geworden. Bereits nach den Pro-Erdogan-Demos in Wien im vergangenen Sommer hatte Kurz den Anhängern des türkischen Präsidenten das Verlassen Österreichs nahegelegt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden