Sa, 21. Oktober 2017

"Krone"-Ombudsfrau

01.11.2016 06:00

Kein Empfang: Frau durfte Handyvertrag kündigen

Weil ein Sendemast in der Nähe ihrer Wohnung entfernt wurde, hat eine Wienerin in ihrer Wohnung nahezu keinen Handyempfang mehr. Deshalb wollte die Leserin ihren Handyvertrag kündigen. Der zuständige Mobilfunkanbieter zeigte sich in diesem speziellen Fall sehr entgegenkommend!

Doppelt schwer wurde Leserin Sylvia S. der Handyempfang in ihrer Wohnung im 22. Bezirk gemacht. Einerseits hat man einen nahen Sendemast entfernt. Andererseits wurde vor dem Wohnhaus von Frau S. ein hoher Neubau errichtet. "Jetzt zahle ich monatlich viel Geld für wenig Leistung. Viele meiner Nachbarn haben dasselbe Problem", wandte sich die Wienerin an uns.

Grundsätzlich ist es nicht einfach, aus einem Vertrag auszusteigen, nur weil man in der Wohnung keinen Empfang hat. Mit einem Handy ist man mobil. Da die Netzabdeckung an der Wohnadresse von Frau S. aufgrund des zurzeit fehlenden Senders sehr schlecht ist, hat A1 in diesem speziellen Fall aber eine Ausnahme gemacht. Bindung und Bonuspunkte wurden auf den vorhandenen Festnetz-Internetanschluss übertragen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).