Sa, 16. Dezember 2017

Schreckensmomente

13.10.2016 11:00

PSG-Skandalkicker rettet Gegner vor Erstickungstod

Vom Saulus zum Paulus mit einer einzigen Aktion! Serge Aurier, Kicker bei der Milliardärstruppe von Paris St.-Germain, war in jüngster Zeit nicht gerade als Muster-Profi und Muster-Mensch aufgefallen. Wüste Beleidigungen und ein tätlicher Angriff auf einen Polizisten (!) hatten für Aufregung gesorgt, doch nun bewahrte er durch sein beherztes Eingreifen im WM-Quali-Spiel Elfenbeinküste gegen Mali seinen Gegenspieler Moussa Doumbia sogar vor dem Erstickungstod (siehe Video oben)!

Was war passiert? Nach einem Zweikampf mit dem Ivorer Lamine Kone blieb der Mali-Kicker Doumbia regungslos am Platz liegen - offensichtlich bewusstlos! Was die Situation problematisch machte: Doumbia blieb liegen und war gerade dabei seine eigene, durch die Bewusstlosigkeit nicht mehr "kontrollierte" Zunge zu verschlucken.

Mali-Coach Giresse lobt Aurier
Doch bevor es dazu kommen und der Kicker vom FK Rostow in Russland ersticken konnte, kamen Aurier und ein Teamkollege Doumbias zu Hilfe und drehten den Bewusstlosen in die Seitenlage. "Die Spieler bemerkten, dass Doumbia würgte und seine Zunge verschluckte", erzählte Mali-Coach Alain Giresse dem französischen Radiosender "RMC". Doch Aurier habe die Zunge wieder herausziehen können, so Giresse weiter. Detail am Rande: Als Ersatz für Doumbia kam wenig später Red-Bull-Salzburg-Jungprofi Diadie Samassekou ins Spiel.

Endlich keine Schlagzeilen wegen Beleidigungen
Nach den negativen Schlagzeilen der vergangenen Wochen und Monate konnte Aurier mit dieser Aktion endlich auch einmal wieder auf positive Art und Weise auf sich aufmerksam machen. Vor allem zeigte der 23-jährige "Heißläufer" mit seiner Rettungstat, dass er neben dem Beleidigen von Trainer Laurent Blanc (siehe Video unten), einem Schiedsrichter und Teamkollegen wie Angel Di Maria oder Zlatan Ibrahimovic auch ganz andere Sachen draufhat...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden