Sa, 18. November 2017

Richard Lugner:

21.09.2016 11:18

„Sie will möglichst viel Geld aus mir herausholen“

Noch ist von Scheidung nicht offiziell die Rede, aber die Zeichen stehen eindeutig auf Sturm im Beziehungsdrama von Richard und Cathy Lugner. Der 83-jährige Wiener Millionär und sein "Bunny" reden nur noch über ihre Anwälte miteinander. Lugner nüchtern gegenüber einer deutschen Zeitung: "Sie will möglichst viel Geld aus mir herausholen."

Schon seit Wochen soll die erst vor zwei Jahren geschlossene Ehe von Richard Lugner mit dem ehemaligen Playboy-Nackedei Cathy das Zeitliche gesegnet haben. Die 26-Jährige jedenfalls ließ sich im Sommer nicht oft an seiner Seite blicken, sondern verbrachte ihre Urlaube in Kalifornien und Griechenland ohne ihn. Danach ging es sofort - ohne Zustimmung ihres Gatten - zur Sat.1-Show "Promi Big Brother" nach Köln, wo sie immerhin den zweiten Platz errang.

Seit ihrer Rückkehr wohnt Cathy, von der gerade sehr erotische Bilder aufgetaucht sind, ihrem Ehemann zufolge nicht mehr im gemeinsamen Haus in Wien-Döbling, sondern in einem Haus in Süßenbrunn, das er ihr gekauft hat. Gesehen habe man einander nur kurz, als sie ihren Porsche abholte, heißt es. Ansonsten herrsche Funkstille.

"Wir haben einen Ehevertrag"
Der Noch-Gatte, der am Mittwoch per E-Mail ausschickte, nicht mehr über die Sache reden zu wollen, sagte am Dienstag gegenüber der "Bild": "Einer meiner vielen Anwälte wird sich mit ihrem Anwalt in Verbindung setzen und dann werden wir uns mal zu einem Termin verabreden." Einer Scheidung sieht der 83-Jährige, dessen fünfte Ehefrau Cathy bereits ist, offenbar eher unaufgeregt entgegen. "Schauns'. Sie will ja möglichst viel Geld aus mir herausholen. ABER: Wir haben einen Ehevertrag, der wird das schon aushalten", zitiert die "Bild" den Baumeister, bei dem die Frauen in der Vergangenheit kamen und gingen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden