Di, 24. Oktober 2017

Iraner verunglückt

17.09.2016 22:53

Paralympics-Drama: Radler stirbt bei fatalem Sturz

Riesenschock bei den Paralympics in Rio de Janeiro: Der 48-jährige Radsportler Bahman Golbarnezhad aus dem Iran erlag nach einem schweren Sturz in einer Abfahrt des Straßenrennens im Krankenhaus seinen Verletzungen!

Der Iraner war am Samstag auf einer Abfahrt des Straßenrennens gestürzt und auf den Kopf gefallen - er musste nach einer ersten Notversorgung vor Ort mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert werden. Dort erlag der 48-Jährige seinen Verletzungen. Das Paralympische Komitee des Iran bestätigte den Tod des Radsportlers auf seiner Homepage und kondolierte der Familie. Golbarnezhad war im Zeitfahren 14. geworden. Er hinterlässt eine Frau.

Im Athletendorf wurde die iranische Fahne auf halbmast gesetzt, zudem wird es bei der Abschlussfeier am Sonntag eine Gedenkminute geben. "Die Paralympics-Familie ist vereint in Trauer über diese schreckliche Tragödie, die einen Schatten wirft auf die bisher tollen Spiele in Rio", sagte IPC-Präsident Philip Craven. Eine Untersuchung des Unfalls, der sich auf einem hügeligen Teil der Strecke ereignet haben soll, wurde laut einem Statement des IPC veranlasst.

Bereits bei den Olympischen Spielen im August hatte es bei den Radrennen der Männer und Frauen in Rio mehrere schwere Stürze gegeben. Dabei zog sich die Niederländerin Annemiek van Vleuten drei Lendenwirbelbrüche und eine Gehirnerschütterung zu. Der Italiener Vincenzo Nibali erlitt einen Schlüsselbeinbruch, der Kolumbianer Sergio Henao brach sich das Becken, der Australier Richie Porte das Schulterblatt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).