Fr, 15. Dezember 2017

Kontrolle verloren

16.09.2016 09:40

Jennifer Lawrence in der Entzugsklinik

Wie US-Medien berichten, soll sich Jennifer Lawrence in eine Entzugsklinik begeben haben. Die Schauspielerin, die bereits zwei Mal mit einem Oscar ausgezeichnet wurde, habe zuletzt Probleme mit Alkohol und Drogen gehabt, heißt es.

Eigentlich hatte es immer den Anschein, dass Jennifer Lawrence trotz ihres immensen Erfolges auf dem Boden geblieben ist. Doch offensichtlich hat die 26-Jährige doch mehr Probleme, als viele erahnen konnten. Jetzt berichtet das US-amerikanische "InTouch"-Magazin nämlich, dass die Aktrice sich derzeit in einer Entzugsklinik aufhalten soll.

Auf Druck der Eltern wieder ins Gleichgewicht kommen
In der kalifornischen Klinik für Suchterkrankungen "Promises Drugs & Addiction Treatment Center" soll Lawrence jetzt wieder ins Gleichgewicht kommen. Vor allem ihre Eltern Karen und Gary hätten die zweifache Oscarpreisträgerin dazu gedrängt, sich in Behandlung zu begeben. Um die Probleme ihrer Patienten in den Griff zu bekommen, soll die Klinik auf vegane Ernährung, Yoga und Kunst-Therapien setzen.

"Alkohol, Drogen und Partys sind gestrichen"
"So ging es einfach nicht mehr weiter", erzählt ein Freund der Aktrice dem Magazin den Grund für den Entzug von Lawrence. "Für Jen sind Alkohol, Drogen und Partys jetzt gestrichen. Sie darf zu niemandem aus ihrem Umfeld Kontakt haben." Die Entzugsklinik sei auf Hollywoodstars spezialisiert, heißt es weiter. "Die Klinik bietet ein umfangreiches Programm an, das Jennifer dabei helfen soll, endlich zu sich selbst zu finden und dem Hollywoodstress und den ganzen Partys zu entkommen."

"Nicht resistent gegen Blackouts"
Anfang des Jahres verriet Lawrence bereits, dass sie exzessives Feiern gewöhnt sei. "Es ist schwer, mich aus dem Haus zu locken. Aber wenn ich ausgehe, dann bleibe ich lange aus. Und wenn ich lange ausgehe und ausgelassen feiere, muss ich mich übergeben. Ich bin nicht resistent gegen Blackouts. Ich übergebe mich."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden