So, 22. Oktober 2017

Frau (39) ging unter

12.09.2016 09:31

Im Urlaub: Pflegerin aus Wasser gerettet

Großes Glück hatte Evelyne Mikyska aus Strasshof an der Nordbahn, Bezirk Gänserndorf. Denn während ihres Urlaubs in Kroatien erlitt die Krankenpflegerin einen epileptischen Anfall und ging beim Schwimmen plötzlich unter. Ihr Lebensgefährte Christian reagierte blitzschnell und tauchte der bewusstlosen Frau nach . . .

Evelyne Mikyska hatte im Sommerurlaub gleich zwei Schutzengel: Ihr Lebensgefährte Christian Obert (45) und sein Bruder Michael retteten die 39-jährige Krankenpflegerin in einer Bucht vor der kroatischen Marina Puna vor dem Ertrinken. Die Epileptikerin bekam beim Baden nämlich ohne Vorwarnung einen Anfall und verschwand in den Fluten. Christian Obert bemerkte die Situation und holte seine Frau wieder an die Wasseroberfläche zurück - wo sie mit letzter Kraft der Helfer aufs Boot gezogen werden konnte. Vom alarmierten Notarzt wurde Mikyska dann ins Spital gebracht. Nach 50 Minuten Bewusstlosigkeit und einer entwässerten Lunge konnte sie das Krankenhaus wieder verlassen. "Ich danke meinen Rettern, meiner Familie und allen Einsatzkräften. Ich darf künftig zweimal im Jahr Geburtstag feiern", so die Überlebende glücklich.

Nach den gefährlichen Szenen trat die Frau natürlich sofort die Heimreise an. Glücklich vereint und mit ihren Schutzengeln an Bord.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).