Sa, 18. November 2017

Zug vorm Entgleisen

08.09.2016 06:00

Bruce Springsteen: Depressionen!

Kaum einer weiß es, obwohl er kein Geheimnis daraus macht. In seinen Memoiren verrät Bruce Springsteen, dass er seit Jahren gegen Depressionen ankämpft. Der 66-Jährige: "Zwischen 60 und 62 war ich am Boden. Dann ging es ein Jahr gut und dann wieder down von 63 bis 64."

In den 500 Seiten starken Lebenserinnerungen, denen der "Boss" den Titel seines Durchbruchs-Albums "Born to Run" gab, werden die seelischen Probleme mit dem Vater-Sohn-Verhältnis in Verbindung gebracht. Springsteen senior litt unter Geisteskrankheit und war wie ein entfernter Bekannter für Bruce: "Ich habe nie von ihm 'I love you' gehört." Seine Angst ist: "Kann ich so krank werden, dass ich wie mein Vater werde?"

Seine Depressionen versucht Bruce mit Therapie und Medikamenten in Schach zu halten. Ehefrau Patti ist eine große Hilfe. "Wenn sie den Güterzug sieht, der Nitroglyzerin geladen hat und aufs Entgleisen zusteuert, dann bringt sie mich zum Arzt und sagt 'Dieser Man braucht ein Pille'."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden