Mo, 28. Mai 2018

Hebt jetzt echt ab

31.08.2016 08:11

"Spatzi" fliegt zu "Promi Big Brother"

Ob der umtriebige Baumeister Richard Lugner (83) da mal nicht eifersüchtig sein wird? Eigentlich egal. Er kann es eh nicht ändern. Denn am Mittwoch fliegt seine Göttergattin "Spatzi" nach Köln, um am Freitag in den TV-Container von SAT.1 einzuziehen.

Das 26-jährige Busenwunder befindet sich in bester Gesellschaft. Sie wird dort ihr Dasein mit elf mehr oder weniger Prominenten fristen. Heiße Duschszenen dürften vorprogrammiert sein. Mörtels Eifersucht somit auch...

"Härteste Staffel aller Zeiten"
Drei Kandidaten für den zweiwöchigen TV-Knast hat der Sender übrigens schon offiziell bekannt gegeben: die Ex-Frau von Schauspieler Uwe Ochsenknecht, Natascha, Ex-Fußballprofi Mario Basler und Sänger Joachim Witt - der 67-jährige "Neue Deutsche Welle"-Musiker wurde bekannt mit Titeln wie "Der goldene Reiter" und "Tri Tra Trullala".

Fest steht ebenfalls, dass diesmal alles noch ungerechter werden soll. Noch nie sei das Gefälle zwischen "Oben" und "Unten" so groß gewesen, von der "härtesten Staffel aller Zeiten" ist bei Sat.1 die Rede. Das offizielle Werbeplakat zeigt jedenfalls einen roten Teppich, der in einen Kanal führt. "Schickt Sat.1 die Hälfte der Promis in die Kanalisation, während die andere Champagner schlürft?", fragten sich bereits besorgte Twitter-User.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden