Mo, 28. Mai 2018

Ab März 2017

12.08.2016 13:49

"Outcast": Kult-Game kehrt als Remake zurück

Lange ist es her - 17 Jahre, um genau zu sein -, dass PC-Gamer in "Outcast" als Cutter Slade auf dem fremden Planeten Adelpha auf Entdeckungstour gingen. 2017 soll das damals für seine weitgehend offene Spielwelt gefeierte Action-Adventure nun auf PC und Konsole zurückkehren.

Verantwortlich für das Remake des Open-World-Pioniers zeichnen Bigben Interactive und der franko-belgische Entwickler Appeal Studio. Held der erweiterten Full-HD-Fassung des Abenteuers von 1999 namens "Outcast - Second Contact" ist erneut Cutter Slade.

Der ehemalige Spezialagent begleitet eine Gruppe von Wissenschaftlern, die eine auf der Parallelwelt Adelpha gestrandete Sonde finden und reparieren sollen. Doch nichts läuft wie geplant, und so finden sie sich in einem Abenteuer auf einem unbekannten Planeten wieder, während die Zukunft zweier Welten in ihren Händen liegt…

Erscheinen soll die Neuauflage des für sein innovatives Gameplay und die Qualität seiner Grafiken gefeierten Titels im März 2017 für PC, PS4 und Xbox One.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Höchstgericht urteilte
Bar darf sich nicht „asylantenfrei“ nennen
Österreich
Pilot blieb unverletzt
Drohne kollidiert über Staudamm mit Helikopter
Elektronik
Duell mit Salzburg
Lustiger Fauxpas! ORF lässt Austria 43:0 führen
Fußball National
krone.at-Sportstudio
Lara kuschelt, Thiem kämpft, Röcher geht
Video Sport
Keine Verlängerung
Stefan Maierhofer verlässt SV Mattersburg
Fußball National
Prinz in Gefahr
Terrorist wollte Prinz George mit Eis vergiften!
Video Stars & Society

Für den Newsletter anmelden