Mi, 23. Mai 2018

Pokémon-Sonderzug

05.08.2016 12:21

"Pokébahn": Mit der Bim entspannt auf Monster-Jagd

Nächster Halt: Pokémon! Mit ihrer eigenen Bim haben "Pokémon Go"-Fans am Donnerstagnachmittag im deutschen Düsseldorf entspannt Jagd auf die virtuellen Taschenmonster machen können. Die lokale Rheinbahn hatte dafür eigens einen Sonderzug bereitgestellt.

Die 77 Pokémon-Jäger an Bord konnten während der dreistündigen Sightseeing-Fahrt mit der "Pokébahn" an vielen Pokémon-Hotspots der Stadt Halt machen und digitalen Ungeheuern wie Rattfratz, Taubsi und Zubat nachstellen - ohne sich dafür selbst die Füße wundlaufen zu müssen.

Insgesamt zehn mobile LTE-Router des Mobilfunkanbieters Vodafone sorgten dabei für kostenloses Highspeed-Internet und halfen den Passagieren so ganz nebenbei, pro Stunde rund zehn Megabyte an Daten einzusparen, die das Nintendo-Game im Schnitt verbraucht.

Düsseldorf sperrt Brücke, stellt Klos auf
In Düsseldorf ist der Hype um die virtuellen Monster derzeit besonders groß. Aufgrund des großen Andrangs von Spielern hatte die Stadtverwaltung deshalb erst kürzlich unter dem Motto "Freie Bahn für Pokémon-Fans" die zeitweillige Sperre einer Brücke für den Autoverkehr verordnet. Zudem wurden eigens für die Gamer mobile Toiletten aufgestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden