Sa, 18. November 2017

Leser am Wort:

29.07.2016 09:59

Entwerter und Streifenkarten weg

"Wir haben versucht, klare und faire Tarife zu gestalten", erklärt VOR-Sprecher Georg Huemer. Nach dem Startschuss für die Reform am 1. Juli meldeten sich viele Pendler zu Wort. Neben Kritik wird das neue System auch gelobt. Und in den kommenden Monaten soll es eine Feinabstimmung geben.

Wenig Spielraum gibt es bei einer schwierigen Ausnahme: Pendler, die aus Wien nach Leobendorf fahren, profitierten bis vor kurzem von gleich zwei Überlappungszonen. Da es diese nicht mehr gibt, wird die Jahreskarte in Zukunft um 185 Euro teurer. "Und das, obwohl Wagenmaterial und Pünktlichkeit der ÖBB-Züge immer wieder zu wünschen übrig lassen", berichtet Matthias S. Ähnlich geht es auch vielen Arbeitskollegen des Pendlers. "Mir reicht’s! Ich steige wieder auf das Auto um."

Gerhard K. aus Leobersdorf meint: "Zonen sind veraltet. Diese Änderung ist ein guter Schritt. Heute kann man mit den Automaten und dem Smartphone auf einfache Art seine Routen planen." Das neue System scheint für viele attraktiv zu sein: Alleine für August liegen beim VOR 10.000 Anträge auf Jahreskarten - ein Spitzenwert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden