Di, 17. Oktober 2017

Heimatsachen

22.06.2016 14:27

Elizabeth Spira über alte Erfolge und neue Ideen

Wie jedes Jahr hat Elizabeth T. Spira auf der Schmelz im Schutzhaus zur Zukunft ihre neue Staffel "Liebesg‘schichten und Heiratssachen" vorgestellt (Start am 4. Juli in ORF 2), und wie jedes Jahr - und heuer besonders, weil es die 20. Staffel ist - stellten sich die Fragen: War‘s das? Ist jetzt Schluss mit der Kuppelshow?

Wie in den Jahren zuvor gab sich Spira geheimnisvoll: Die Entscheidung fällt erst am Ende der Staffel. "Ich bin halt ein launisches Wesen."

Viel lieber spricht sie da über neue Pläne: "Ich hab die 'Alltagsgeschichten' gemacht, ich mach die 'Liebesg’schichten', und ich würde sehr gerne die 'Heimatgeschichten' machen. Heimat ist ein Thema, das mich sehr interessiert", so die unermüdliche 73-jährige Filmemacherin.

Die Ideen und der Wunsch sind also da, fehlt noch die Finanzierung, die aber, glaubt man den im Schutzhaus anwesenden Direktoren, auch machbar sein sollte. Kathrin Zechner warf den Ball gleich Generaldirektor Alexander Wrabetz zu, der meinte: "Wenn es so tolle Ideen gibt, sind wir natürlich immer interessiert."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden