Fr, 24. November 2017

„Banshi“ gerettet

21.06.2016 09:38

Schönbrunner Tierpflegerin als Flughund-Ersatzmama

Füttern, Bauch massieren und Flügel putzen: Das sind seit drei Wochen die Aufgaben von Samantha Keller. Sie ist "Ersatzmutter" für den kleinen Kalong-Flughund "Banshi". "Der kleine Flughund wurde bei uns im Regenwaldhaus ganz alleine in einem Baum gefunden. Er war erst wenige Stunden alt und schon stark unterkühlt. Wir haben ihn der Mutter gebracht, doch sie zeigte leider keinerlei Interesse. Deshalb bin ich jetzt sozusagen seine Mama", erklärt die Tierpflegerin.

Einen Flughund aufzuziehen, ist ein 24-Stunden-Job. Am ersten Tag musste er jede Stunde mit Aufzuchtmilch gefüttert werden, mittlerweile nur mehr alle drei Stunden. Ein Flughund-Weibchen trägt sein Junges anfangs ständig mit sich. Das gilt auch für Samantha Keller. In einem Tuch hängt der Kleine um ihren Bauch und verschläft "babytypisch" den Großteil des Tages. Im Maul hat er meist einen Schnuller.

Ein Schnuller beruhigt den kleinen Flughund
Keller: "Wäre er bei der Mutter, würde er an ihren Zitzen hängen. Der Schnuller ist ein Ersatz dafür und beruhigt ihn." Einen Dienstschluss gibt es als Flughund-Mama nicht. Abends nimmt sie Banshi mit nach Hause. Er schläft in einem kleinen Nest aus Heizmatte und Decken neben ihrem Bett.

Tier bringt zarte 160 Gramm auf die Waage
Mit einer Flügelspannweite von bis zu 1,70 Metern ist der Kalong das größte Fledertier der Welt. Davon ist Banshi noch weit entfernt. Rund 160 Gramm bringt er derzeit auf die Waage. Kalongs leben in den Regenwäldern Südostasiens und ernähren sich rein vegetarisch von Früchten, Nektar und Pollen. Banshi wird in etwa einem Monat das erste Obst fressen.

Flugtraining startet in ein paar Monaten
Immer wieder streckt er seine Flügel aus und flattert bereits ein bisschen. Keller: "In ein paar Monaten werden wir auch mit einem Flugtraining beginnen. Im Alter von etwa einem halben Jahr wird er fliegen können und mit den anderen Flughunden im Regenwaldhaus leben."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).