Fr, 24. November 2017

Lebenslange Haft

17.06.2016 10:20

Verurteilter Gambier kostet uns knapp 950.000 Euro

Ein 24-jähriger Gambier, der am Mittwoch für den Mord an einer 25-jährigen US-Studentin in Wien zu lebenslanger Haft verurteilt worden ist, kostet den österreichischen Steuerzahler über die Jahre knapp 950.000 Euro. Denn Abdou I. wird nicht in seine Heimat abgeschoben, sondern die Strafe in Österreich verbüßen. "Lebenslang" bedeutet dabei im Durchschnitt 21 Jahre, was bei Kosten von rund 123,12 Euro pro Hafttag gesamt diese durchaus stattliche Summe ergibt.

Der Fall hatte in Österreich für viel Aufsehen gesorgt: Die Leiche der 25-jährigen Lauren M. war am 26. Jänner in Bauchlage auf einer Matratze in ihrer Einzimmerwohnung in der Wiedner Hauptstraße entdeckt worden.

Die hübsche US-Studentin wurde vom 24-jährigen Täter offenbar aus Eifersucht erstickt, weil er sie kurz zuvor in den Armen eines Nebenbuhlers gesehen hatte.

Einstimmig schuldig gesprochen
"Dass das Mädchen verstorben ist, tut mir wirklich leid. Sie war eine gute Frau zu mir", hatte Abdou I. in seiner Beschuldigteneinvernahme erklärt. Er habe sie nicht getötet: "Ich hatte keinen Grund dazu."

Seiner Verantwortung standen allerdings ein belastendes DNA-Gutachten, mehrere Zeugenaussagen und die Ergebnisse einer Rufdatenerfassung entgegen. Die Geschworenen sprachen ihn daher einstimmig schuldig.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden