Mo, 23. Oktober 2017

Kühlere Bereiche

31.05.2016 15:04

Sonde filmt Mega-Loch in Atmosphäre der Sonne

Auf der Nordhalbkugel der Sonne haben Wissenschaftler mithilfe des "Solar Dynamics Observatory" (SDO) ein gewaltiges Loch in der Korona, der äußeren Atmosphäre unseres Zentralgestirns, entdeckt. Man nimmt an, dass solche Löcher kühlere Bereiche sind und dass diese für die sogenannten Sonnenwinde mitverantwortlich sind.

Aufgenommen hat SDO das gewaltige koronale Loch in der Sonnenkorona (es ist mit bloßem Auge nicht zu sehen, wohl aber im UV-Bereich; Anm.) zwischen 17. und 19. Mai mit einem Instruments namens Atmospheric Imaging Assembly (AIA). Vor Kurzem hat die US-Raumfahrtbehörde NASA Video-Aufnahmen des Loches auf ihrer Website veröffentlicht. Die AIA-Bilder in ultraviolettem Licht wurden violett eingefärbt, damit das Loch in der Korona für das menschliche Auge erkennbar ist.

Löcher sind Ursprung der Sonnenwinde
Koronale Löcher sind dunkle Regionen von geringer Dichte in der äußersten Sonnenatmosphäre, die erstmals Anfang der 1970er-Jahre beobachtet wurden. Weil sie wenig solare Materie enthalten und eine deutlich geringere Temperaturen haben, erscheinen sie viel dunkler als ihre Umgebungen. An diesen dunklen Stellen öffnet die Sonne ihr Magnetfeld öffnet, weshalb die Löcher der Ursprung der Sonnenwinde sind.

SDO kreist seit dem Februar 2010 im All
Das am 11. Februar 2010 vom Weltraumzentrum Cape Canaveral in Florida aus ins All gestartete SDO kreist in 34.600 Kilometern Höhe auf einer sogenannten geosynchronen Umlaufbahn. Es beobachtet kontinuierlich die Sonne und sammelt pro Tag rund ein Terabyte an Informationen, die es zur Erde funkt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).