Fr, 17. November 2017

Feier in Istanbul

15.05.2016 07:58

6000 Gäste bei Prunkhochzeit von Erdogans Tochter

Unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen hat am Samstag die jüngste Tochter des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Istanbul geheiratet. Etwa 6000 Gäste waren zur Hochzeit geladen. Sümeyye Erdogan (30) und der Sohn eines türkischen Unternehmers, Selcuk Bayraktar, hatten für die Feier einen exklusiven Ort am Marmarameer gewählt, wie die Zeitung "Hürriyet" schrieb. Das Paar ist Berichten zufolge erst seit März verlobt.

Trauzeugen sollen laut Angaben des türkischen Privatsenders NTV der scheidende Ministerpräsident Ahmet Davutoglu und Armeechef Hulusi Akar gewesen sein. Erstgenannter hatte in der vergangenen Woche nach einem Machtkampf mit Erdogan angekündigt, bei einem Sonderparteitag seiner AKP am 22. Mai nicht mehr für den Vorsitz zu kandidieren.

Gefeiert wurde unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen in einem Kulturzentrum im Istanbuler Vorort Kücükcekmece. Die Polizei hatte mehrere Straßen gesperrt. Der Ort liegt an einer Lagune des Marmarameers. Unter den vielen geladenen Gästen sollen sich nicht nur hochrangige Vertreter aus der türkischen Politik, sondern auch aus Ländern wie Katar oder Pakistan befunden haben.

Sümeyye Erdogan hat im US-Bundesstaat Indiana Soziologie und Politikwissenschaften sowie in London an der School of Economics studiert. Der 1980 geborene Bayraktar studierte türkischen Medien zufolge ebenfalls in den USA, unter anderem am renommierten MIT in Massachusetts. Der Familie des Bräutigams gehört der Baykar-Konzern. Die Firma ist im Verteidigungssektor aktiv und produziert unter anderem Drohnen.

Erdogan hat vier Kinder. Seine Tochter Esra ist mit Energieminister Berat Albayrak verheiratet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden