Fr, 20. Oktober 2017

"Game of Thrones"

02.05.2016 10:39

Spoiler: Zweite Folge enthüllt Jon Snows Schicksal

Achtung! Wer noch nicht wissen will, ob und wie es in der Kultserie "Game of Thrones" mit dem toten (?) Jon Schnee (Kit Harington) weitergeht, sollte sich dieser Tage von sozialen Netzwerken wie Facebook und Twitter fernhalten und hier nicht weiterlesen.

Ein Jahr lang hatten die Fans von "Game of Thrones" darüber spekuliert, ob Serienheld Jon Schnee (Jon Snow) wirklich tot ist. Der Kabelsender HBO hütete die Auflösung wie ein Staatsgeheimnis.

Seit der Nacht auf Montag steht fest: Der "Lord Comaaander" ist wieder da. Die zweite Folge der sechsten Staffel gab endlich die Antwort - und der Jubel vor den Bildschirmen war groß.

In der letzten Szene der Episode flüstert Hexe Melisandre (Carice van Houten) ein paar Worte zu Snows Leichnam und verlässt den Raum. Dann schlägt Snow plötzlich die Augen auf und schnappt nach Luft. Auch einige Twitter-User schnappten verbal nach Luft und schrieben einfach nur: "Jaaa!"

Andere fanden, dass Schnee für einen von den Toten Auferstandenen großartig ausgesehen habe: "Jon Snow schaut für jemanden, der gerade noch tot war, unglaublich gut aus. Unheimlich." "Was tot ist, soll niemals sterben", schrieb ein weiterer Fan.

Kit Harington: "Sorry"
Darsteller Kit Karington hat sich unterdessen in einem Interview mit "Entertainment Weekly" dafür entschuldigt, dass er die Fans, die monatelang um Jon Snow getrauert hatten, an der Nase herumführen musste.

"Sorry", so der fesche Brite und weiter: "Ich bin froh, dass es die Leute so aufgeregt hat, dass er gestorben ist. Ich glaube, meine größte Sorge war, dass es den Leuten einfach egal sein würde. Oder, dass sie sagen würden, okay, Jon Snow ist tot. Aber es sieht so aus, dass die Menschen, wie nach der Roten Hochzeit, um ihn getrauert haben."

Anstrengender Dreh
In der Serie ist die betreffende Szene recht kurz, trotzdem war sie für die Darsteller sehr anstrengend. Ein ganzer Drehtag musste investiert werden. Carice van Houten schildert im "People"-Interview, dass sie Kit Harington an die 55.000 Male habe berühren müssen und zum Schluss nur noch gedacht habe: "Kann er nicht einfach aufwachen?"

Noch einmal wagen werden die Serienmacher so etwas hoffentlich nicht. Denn: Der Norden und die Fans vergessen nie...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).