Mo, 20. November 2017

Verhandlung beginnt

28.04.2016 16:05

Nico Rosberg: Gute Argumente für Millionenvertrag

Nico Rosberg hat für die Vertragsverhandlungen mit Mercedes alle Trümpfe in der Hand. Er hat gute Argumente für einen Millionen-Vertrag. So ganz nebenbei macht er Jagd auf Michael Schumacher.

"Bei mir läuft's einfach genial, ich hätte nie gedacht, dass ich mit drei Siegen nach Sotschi kommen würde", strahlte Nico Rosberg, als er aus dem von allen in Monaco lebenden (Ex-)Piloten (u. a. Daniel Ricciardo, Felipe Massa, Alexander Wurz) gecharterten Flieger geklettert war. In Russland will der 30-jährige Deutsche den Höhenflug natürlich fortsetzen: Mit seinem saisonübergreifend siebenten Sieg in Serie würde er mit Michael Schumacher (gewann 2004 siebenmal in Folge) gleichziehen - der Rekord von Sebastian Vettel mit neun Erfolgen aus dem Jahr 2013 könnte ausgerechnet in seiner Wahlheimat Monte Carlo fallen.

Messlatte Hamilton
"Na ja", schmunzelt Rosberg, "auch wenn Lewis ein paar Probleme hatte, er ist der Weltmeister und bleibt daher die Messlatte". Doch der Deutsche rechnet nicht nur mit Hamilton, sondern auch mit Red Bull und in erster Linie mit Ferrari. "Die haben bisher noch nicht alles gezeigt."

"Nur" 18 Millionen
Aber wie sieht Rosbergs Zukunft aus? Im Vorjahr hatten sich die "Silberpfeile" mit Hamilton auf einen Superkontrakt geeinigt. Demnach soll der dreifache Weltmeister bis 2018 inklusive Prämien rund 111 Millionen Euro kassieren. Rosberg, dessen Vertrag anscheinend Ende des Jahres ausläuft, dagegen streift "nur" 18 Mille pro Saison ein. Aber anscheinend haben beide Seiten keine Eile: "Nico ist seit Jahren ein Teil unserer Familie. Wir fühlen uns alle wohl", sagte Teamchef Toto Wolff, und Nico selbst meint nur: "Ich kann mir vorstellen, noch viele Jahre für Mercedes zu fahren." Ausgestattet freilich mit einem Millionenvertrag!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden