Mo, 23. Oktober 2017

Kommt der Umschwung?

25.04.2016 16:49

Werner Franz neuer Trainer unserer ÖSV-Abfahrer

Die erfreulichen Nachrichten aus dem Lager von Österreichs Speed-Herren hielten sich in der vergangenen Saison in bedenklichen Grenzen. Eine der ganz wenigen Ausnahmen war noch der 24-jährige Oberösterreicher Vincent Kriechmayr, der sich neben Super-G auch in der Abfahrt der absoluten Weltspitze immer mehr annähert.

Dennoch bestand gerade bei den Abfahrern auch auf Betreuerseite dringender Handlungsbedarf. Und wie von der "Krone" bereits im Februar angekündigt, ist der neue Mann im Team ein ehemaliger Weltklasse-Downhiller: Der Kärntner Werner Franz, 44, soll gemeinsam mit Abfahrts-Cheftrainer Florian Winkler der rot-weiß-roten Mannschaft zu neuen Höhenflügen verhelfen. Wobei natürlich vor allem die Erfahrung des zweifachen Weltcupsiegers, der auf allen klassischen Abfahrtsstrecken selbst unzählige Male gefahren ist, zum Trumpf-Ass werden könnte.

Bereits in den nächsten Tagen wird das Engagement von Franz hochoffiziell. Wobei noch ein anderer "Transfer" in Fachkreisen für ein gewisses Aufsehen sorgt. Jener von Edi Unterberger. Der Mann, der bei allen fünf Siegen im Gesamtweltcup die Ski des Marcel Hirscher präparierte und davor etwa mit Hermann Maier ebenso erfolgreich gewesen war, wechselt von Atomic in die vom früheren Cheftrainer Toni Giger geführte Forschungs- und Entwicklungsabteilung des ÖSV.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).