Sa, 18. November 2017

„Vorstadtweiber“

04.04.2016 07:58

So spannend wird die dritte Folge

Mit Spannung erwarten die Fans bereits Folge 3 der "Vorstadtweiber". Und das bekommen die Zuschauer zu sehen.

Das Projekt Nordautobahn macht wieder Schlagzeilen. Minister Schnitzler (Philipp Hochmair) hat dafür gesorgt, um seine Erpresser bloßzustellen.

Sabine (Adina Vetter) kann als seine aufgezwungene Beraterin schadlos aussteigen.

Nicht so Georg (Jürgen Maurer). Er ist absolut pleite. Hadrian (Bernhard Schir) und Bertram (Lucas Gregorowicz) bedrängen ihn, das in Ordnung zu bringen. Schließlich hängen ihre Frauen als Grundbesitzerinnen in diesem Spekulationsgeschäft mit drin.

Georg muss dazu noch erfahren, dass Maria (Gerti Drassl) schwanger ist, und weiß natürlich, dass das Baby nicht von ihm sein kann.

Der Polizist Jörg (Thomas Mraz) und Nicoletta (Nina Pröll) verabreden sich zur gemeinsamen Suche nach Josef Steinbergs Mörder.

Witwe Waltraud Steinberg (Maria Köstlinger) besucht Schnitzler, um ihn mit der Tatsache zu konfrontieren, dass sie weiß, wer ihren Mann erschossen hat - nämlich er.

"Vorstadtweiber", Montag, 04.04.2016, 20:15 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden