Do, 23. November 2017

Eiskalt gelogen?

31.03.2016 08:37

Charlie Sheens HIV-Lüge geoutet

Hat Charlie Sheen etwa eiskalt gelogen? Ende des letzten Jahres sorgte der beliebte Schauspieler ja mit seiner HIV-Beichte live im TV für Schlagzeilen. Damals beteuerte er, er habe alle seine Sex-Partnerinnen über seine Erkrankung aufgeklärt. Doch jetzt will der "National Enquirer" herausgefunden haben, dass das nicht stimmt.

Als er zum ersten Mal im TV-Interview über seine HIV-Infektion sprach, da wurde Charlie Sheen die Frage gestellt: "Haben Sie seit Ihrer Diagnose jeder Ihrer Sex-Partnerinnen vor der sexuellen Begegnung gesagt, dass Sie HIV-positiv sind?" Seine Antwort: "Ja, das habe ich." Frage: "Ohne Ausnahme?" Antwort: "Keine Ausnahme."

Jetzt wirft der "National Enquirer" dem Star vor, ein Lügner zu sein - und untermauert das mit Sheens eigenen Worten. Die sind nämlich angeblich auf einer Aufnahme zu hören, weil eine Ex-Geliebte des Schauspielers heimlich ihr Gespräch mit Sheen mitgeschnitten hatte.

Die Frau fragt ihn: "Warum hast du mir gesagt, dass du nicht infiziert warst?" Eine Stimme, die das Promi-Blatt als die von Charlie identifiziert, antwortet: "Weil dich das einen Scheiß angeht." Sie: "Aber wenn ich Sex ohne Kondom wollte, dann habe ich ein Recht darauf, es zu wissen." Er: "Dann hättest du es nicht wollen sollen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden