Fr, 17. November 2017

Keine Kontrollen

26.03.2016 16:35

Alarm um Sicherheit im Landtag

Der Terror hat Europa im Griff, IS-Kämpfer reisten durch Salzburg, zwei von ihnen sitzen in Puch im Gefängnis. Jetzt schlägt Salzburgs Landtagsabgeordneter Helmut Naderer Alarm: Denn zu den Landtagssitzungen gelangen Besucher ohne jede Kontrolle in das Haus.

"Es ist schon klar", sagt Helmut Naderer: "Der Landtag ist kein bevorzugtes Terror-Ziel. Aber in Zeiten wie diesen ist es sicherlich nicht richtig, dass es überhaupt kein Schutzschild für Besucher, hohe Landespolitiker und die Abgeordneten bei den Sitzungen gibt." In einem offenen Brief an Landtagspräsidentin Brigitta Pallauf hat Naderer nun auf diese Sicherheitslücke hingewiesen. "Ohne den Teufel an die Wand zu malen, weise ich darauf hin, dass die Plenarsitzungen des Salzburger Landtages derzeit komplett ungeschützt ablaufen. Wir sind das einzige Landesparlament in Österreich, zu dem der unkontrollierte Zugang, noch dazu mit Gepäck, möglich ist."

Die Landtags-Präsidentin räumte gegenüber der "Krone" ein: "Ja, die Lage hat sich in letzter Zeit extrem gewandelt und man muss an alles denken. Wir sollten Maßnahmen ohne Panik diskutieren, ich bin diesbezüglich bereits mit Landespolizei-Direktor Franz Ruf im Gespräch. Gerade, weil der Landtag ja demnächst umgebaut wird, sollten wir hier Vorkehrungen treffen."

"Verbesserung mit Augenmaß"
So kommt man in den Wiener Landtag nur nach einer Besucherregistrierung mit Ausweis, vorbei an einer Wache und einem Bombenspürhund. Nahezu überall (außer Salzburg) ist auch die Mitnahme von Gepäck verboten. In der Steiermark gibt es am Landtags-Eingang sogar eine Sicherheitsschleuse wie auf Flughäfen. "Wir sollten der aktuellen Terrorbedrohung Rechnung tragen", mahnt Naderer. Präsidentin Brigitta Pallauf plädiert bei allen Maßnahmen weiter für ein "offenes Haus. Denn wir Politiker sollten uns ja nicht einmauern." Bessere Sicherheitsvorkehrungen seien sicher nötig, sie sollten aber "mit Augenmaß erfolgen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden