Do, 14. Dezember 2017

Tragischer Unfall

20.03.2016 12:08

Einziger Baum fiel auf Straße - Radler erschlagen

Tragisches Unglück am Samstagnachmittag in der Steiermark: Ein passionierter Radfahrer (76) war am Fuße der Burg Rabenstein unterwegs. In dem Wald bei Frohnleiten waren zu diesem Zeitpunkt Holzfäller bei der Arbeit. Dabei wurde der Pensionist von einem Baum, der als einziger bei den Schlägerungsarbeiten auf die Straße fiel, getroffen. Er war sofort tot.

Auf der Gemeindestraße zwischen Adriach und Frohnleiten nahe der Burg Rabenstein unweit von Graz wurden am Samstag Holzschlägerungsarbeiten durchgeführt. Dabei fiel ein einziger Baum auf die Fahrbahn - und begrub einen Radfahrer unter sich, der just in diesem Moment genau dort vorbeifuhr!

Der 76-Jährige hatte keine Chance: Obwohl ein Arzt zufällig in der Nähe war und sofort Erste Hilfe leistete, verstarb der passionierten Radfahrer noch an der Unfallstelle. Die Polizei hat die Ermittlungen in dem tragischen Todesfall aufgenommen. Vor allem gilt es die Frage zu klären, inwiefern ausreichende Sicherungsmaßnahmen getroffen worden waren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden