So, 19. November 2017

Sima & Persy

10.03.2016 11:36

Wien fördert wissenschaftliche Tierschutz-Arbeiten

Die Bewerbungsfrist für den Förderpreis "Tierschutz in der Wissenschaft", dem interdisziplinären Wissenschaftspreis der Tierschutzombudsstelle Wien, läuft bis 1. August 2016. Mit dem Preis werden hervorragende Abschlussarbeiten prämiert. Damit erhofft sich die Stadt neue Impulse aus der und für die wissenschaftlichen Tierschutzforschung.

Tierschutzstadträtin Ulli Sima dazu: "Tierschutz wird in unserer Stadt groß geschrieben. Erfolgreiche Tierschutzarbeit kann sich nur in einer gelungenen Symbiose aus Forschung und Praxis entwickeln und daher freue ich mich auf viele spannende Einsendungen, die wir in unsere Aktivitäten im Sinne der Tiere einfließen lassen können." Und Tierschutzombudsfrau Eva Persy ergänzt: "Wir wollen das Engagement von jungen Forschern für Tierwohl und respektvollen Umgang mit Tieren vor den Vorhang holen. Ein weiteres Ziel besteht darin, wissenschaftliche Tierschutz-Forschung kräftiger anzukurbeln."

Anforderungen an die Arbeiten und Bewertung
Die Forschungsarbeiten sollen die Themen Tierschutz und respektvollen Umgang mit Tieren behandeln und für die Stadt Wien relevant sein. Dabei können die Abschlussarbeiten alle Tierarten/-bereiche (sogenannte Nutztiere, Heimtiere, Wildtiere) betreffen und aus allen Fachgebieten (Naturwissenschaften, Tiermedizin, Ethik, Soziologie, Rechtswissenschaften und anderen) stammen.

Einreichungen sind bis 1. August 2016 möglich
Die rechtzeitig eingelangten Unterlagen werden von einer Fachjury bewertet. Für die von der Jury ausgezeichneten Arbeiten werden Geldpreise von insgesamt 5000 Euro vergeben. Die Preise werden am 3. Oktober 2016, dem Vorabend des Welt-Tierschutztags, im Rahmen eines Festaktes überreicht. Als Antrag gilt ein Email mit der kompletten Fassung sowie einer Zusammenfassung der Arbeit an post@tow-wien.at. Einsendeschluss ist der 1. August 2016 (auf Empfangsbestätigung achten). Alle Infos unter www.tieranwalt.at/de/preis.htm.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).