Sa, 16. Dezember 2017

Frauentag:

07.03.2016 16:32

Fatma (19) kämpft gegen die Vorurteile

Starke Helferin der ersten Stunde in FlüchtlingskriseSie kämpft für Hilfesuchende und gegen Vorurteile: Seit Monaten steht die Klagenfurterin Fatma Moursi im Freiwilligen-Einsatz für Flüchtlinge. Die 19-jährige hat in Transitquartieren als Übersetzerin gearbeitet, Essen ausgegeben, Spenden gesammelt und sogar ihre Maturaarbeit der Flüchtlingshilfe gewidmet.

Mit der Ankunft der ersten Flüchtlinge in Salzburg hielt Fatma nichts mehr zu Hause. "Ich habe die Bilder gesehen und musste einfach etwas tun", erzählt die 19-Jährige. Obwohl die Matura bevorsteht, ist Fatma seit Monaten im freiwilligen Hilfseinsatz und hat neben der Arbeit in den Flüchtlingsquartieren sogar ihr Maturaprojekt der Flüchtlingshilfe gewidmet: Gemeinsam mit Mitschülern wurde eine Spendensammlung gestartet. Um Vorurteile abzubauen, hat Fatma in der HAK Klagenfurt Flüchtlinge interviewt und vorgestellt. Aber auch Mitschüler animiert, etwas beizutragen. "Unser Ziel ist zu zeigen, dass alle Menschen gleich sind - egal welcher Herkunft und welcher Religion. Ich fühle mich den Menschen verpflichtet."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden