Di, 21. November 2017

Schockdiagnose!

18.02.2016 14:58

Jeannine Schiller hat weißen Krebs

Sie sammelt für Projekte wie "Mama/Papa hat Krebs" und nun muss sich Charity-Lady Jeannine Schiller selbst einer Schockdiagnose stellen. "Vor zwei Jahren hat mein Arzt zwei Anomalien der Haut im Gesicht bei mir entdeckt. Da hieß es 'Vorstufe von Krebs'", so Schiller zur "Krone".

Immer wieder schob sie die Behandlung hinaus. Projekte wie ihre Kinderheime in Moldawien hielten sie zu sehr auf Trab. Nach dem Opernball ging sie es aber an. Während eine Stelle auf der Nase unauffällig blieb, begann die zweite Stelle (zwischen Lippe und Nase) während der Behandlung zu bluten.

"Es ist weißer Hautkrebs, der laut meinem Arzt nicht tiefer geht. Wenn das der Fall wäre, müsste ich mich einer Operation unterziehen lassen", sagt sie, die jetzt die nächsten zwei Wochen abwartet, um zu erfahren, wie es weitergeht.

Was tut die Schiller? Das, was sie immer tut: Sie denkt zuerst an die anderen: "Ich habe das von den vielen Sonnenbädern in meiner Jugend bekommen. Ich war die letzten Jahrzehnte nicht mehr ohne Sonnenschutz im Freien. Die jungen Frauen sollen keinem Schönheitsideal hinterherjagen. Wenn man sich in die Sonne begibt, dann soll man das sprichwörtliche 'Braten' vermeiden und sich bitteschön ordentlich einschmieren! Nichts kann einem die Gesundheit zurückgeben." Alles Gute!

Die Storykommentare wurden deaktiviert.

Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden