Mo, 20. November 2017

Respekt für Gäste

12.01.2016 08:51

Desis Wünsche für den Opernball

In nicht einmal einem Monat feiert der Opernball in seiner 60. Auflage ein echtes Jubiläum. Neben "viel tanzen und viel trinken" wünscht sich Organisatorin Desirée Treichl-Stürgkh (51) mehr Respekt für ihre Gäste und den aufwendigen Blumenschmuck.

"Wenn die Gäste am Ende des Balles die Blumen mitnehmen dürfen, ist das eine regelrechte Plünderung", erzählte Ball-Chefin der "Krone". "Es tut mir jedes Mal im Herzen weh, wenn diese wunderschöne Blumendekoration einfach lieblos heruntergerissen wird. Vielleicht kann man ja die Blumen, die man sonst immer mit nach Hause nimmt, doch einer Institution vorbeibringen, etwa in ein Hospiz oder Krankenhaus."

Und sonst? "Ich würde mir auch wünschen, dass zum 60. Opernball dieses ewige Gejammer aufhört, dass die Gäste immer schlechter werden und früher sowieso alles besser, cooler und eleganter gewesen sei. Das stimmt nämlich einfach überhaupt nicht. Die Gäste sind immer noch gleich cool und gleich elegant."

Aus dem Videoarchiv: Als Richard Lugner grantig war am Opernball

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden