Di, 21. November 2017

Zuckersüße Fotos

07.01.2016 08:51

Prinz George hat seinen ersten Tag im Kindergarten

Neuer Lebensabschnitt für den britischen Prinzen George: Der knapp zweieinhalbjährige Sohn von Prinz William und seiner Frau Kate hat am Mittwoch seinen ersten Tag im Kindergarten verbracht. Offizielle Fotos des Königshauses zeigen George, wie er mit einer dunkelblauen Steppjacke und einem hellblauen Rucksack den Westacre Montessori-Kindergarten im ostenglischen Norfolk besucht.

Die Schnappschüsse stammen von seiner Mutter Kate, die ihren Sohn zusammen mit Prinz William begleitete. Der Kindergarten liegt in der Nähe des Familienanwesens Anmer Hall, wo Georges Eltern seit der Geburt ihres Sohnes und ihrer Tochter Charlotte die meiste Zeit verbringen.

Die Montessori-Pädagogik verfolgt einen liberalen Ansatz, der Kinder zu Eigenständigkeit ermutigt. Während die ältere Generation im britischen Königshaus keine Kindergärten besuchte, schickte Georges verstorbene Großmutter Diana ihren Sohn William in einen exklusiven Kindergarten in London.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden