Sa, 21. Oktober 2017

Liebesrätsel

18.12.2015 17:11

Was lief da zwischen Österreicherin und Pistorius?

Eine Internetaffäre, die für Aufsehen in den internationalen Klatschspalten sorgt: Ausgerechnet mit Oscar Pistorius soll eine Österreicherin laut der deutschen "Bild" eine monatelange Affäre via Internet gehabt haben. Obwohl die 30-Jährige nie persönlichen Kontakt zu ihrem Traummann hatte, der sich angeblich als "Liam" ausgab, verliebte sie sich und reiste ihm nach...

2013 (nach der Bluttat) hatte Nina besagten Liam über das soziale Netzwerk Instagram kennengelernt. Als sie ihm ein Treffen vorschlug, hatte er immer Ausreden. Liam verwendete Prepaid-Karten, wechselte seine Handynummern.

Im Oktober 2014 ließ Liam laut Bericht schließlich seine Maske fallen und gab sich als Südafrikas gefallener Nationalheld Pistorius zu erkennen. Die 30-Jährige störte es aber nicht, dass der Angebetete seine Freundin erschossen (mittlerweile wegen Mord verurteilt) hatte.

Er versprach ihr die Ehe, sie flog nach Südafrika. Dann die Enttäuschung: In Pretoria, wo Pistorius in Hausarrest sitzt, wies ein Polizist die blonde Schönheit zurück. Eine Pistorius-Sprecherin dementiert die Liebesgeschichte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).