Sa, 25. November 2017

Er ging einbrechen

16.12.2015 15:32

Rumäne als Serientäter

Fünf Einbrüche in einer Nacht brachten Ermittler aus Großweikersdorf, Bezirk Tulln, auf die Spur eines Serientäters. Nach aufwändigen Erhebungen forschten die Beamten einen Rumänen als Verdächtigen aus. Der 41-Jährige wurde schließlich in seiner Heimat verhaftet und nach Österreich ausgeliefert - 16 Straftaten geklärt!

Vor allem auf Geld und Zigaretten hatte es der Profi-Kriminelle bei seinen ausgedehnten "Dienstreisen" in den Westen abgesehen. Im Frühjahr 2014 nahm der Rumäne in erster Linie Geschäfte ins Visier. Die Polizisten aus Großweikersdorf haben die damalige fünftägige Einbruchstour des 41-Jährigen minutiös rekonstruiert: "Wir konnten ihm einen Tatort in Oberösterreich sowie weitere zwölf in den Bezirken St. Pölten, Tulln, Hollabrunn, Mistelbach und Wien-Umgebung zuordnen", berichtet ein Beamter. Konkret hatte der Ostkriminelle in Kotting im Mostviertel, in Schleinbach und Ravelsbach im Weinviertel, im Wiener Umland in Gramatneusiedl und Gablitz sowie in Großweikersdorf zugeschlagen.

Darüber hinaus wiesen die Ermittler dem Rumänen zwei Wohnhauseinbrüche im heurigen Sommer in Kittsee (Bgld.) nach. Und Verhör gab der mittlerweile in St. Pölten in U-Haft sitzende Verdächtige noch zu, in eine Tierarztpraxis in Deutschland eingestiegen zu sein. Der Gesamtschaden: 34.000 Euro!

Gefahndet wird noch nach Unbekannten, die eine Bäckerei in Scheibbs ausrauben wollten. Ein Polizist: "Die Täter zwängten die Eingangstür auf, stahlen aber nichts." Auf das Konto derselben Kriminellen dürfte ein Einbruch in eine Apotheke gehen. Die magere Beute: ein leerer Tresor.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden