So, 22. Oktober 2017

Weinen um Vierbeiner

30.11.2015 09:28

Hund biss Artgenossen: Keine Rettung für „Sammy“

Tiertragödie im Stölzlpark in Salzburg-Maxglan: Die zweifache Mutter Stefanie G. (28) wollte am 16. November mit ihrem erst eineinhalb Jahre alten kleinen Mischlingshund "Sammy" und ihrem fünf Monate alten Border Collie um 8.45 Uhr die Hundewiese in dem Bereich besuchen. "Ich habe zuvor noch meinen Buben in den Kindergarten gebracht. Und als ich zum Park ging, stürzte sich plötzlich ein größerer schwarzer Hund auf Sammy."

Der aggressive Vierbeiner warf den kleinen Rüden herum, als sei er nur ein nasser Putzlappen. "Ich habe geschrien und nach dem Hund getreten. Von einem Besitzer war weit und breit keine Spur", erinnert sich Stefanie G. an die schlimmen Momente zurück. "Mit letzter Kraft konnte ich dann meine zwei noch hinter das Gartentürl in Sicherheit bringen." Doch Sammy war so schwer verletzt worden, dass er mittlerweile eingeschläfert werden musste. "Ich war beim Tierarzt und in einer Klinik. Seine Schulter war ausgekegelt und man konnte sie nicht wieder einrichten."

"Ich will den Besitzer zur Verantwortung ziehen"
Die einzige Lösung war das Einschläfern: "Er hatte solche Schmerzen." Nicht nur die vier und neun Jahre alten Buben der Frau weinen um den Mischlingshund, den die Familie aus Rumänien gerettet hat. "Er war ein echter Familienhund, so zutraulich." Stefanie G. war bei der Polizei. Dort kann man aber nicht viel machen, wenn sie den Namen des Hundebesitzers nicht kennt. Nun sucht sie Zeugen, die diesen Vierbeiner gesehen haben und wissen, wem er gehört. "Ich will den Besitzer zur Verantwortung ziehen. Unser Hund ist tot, weil jemand einfach nicht auf seinen eigenen Vierbeiner aufgepasst hat."

Hinweise erbeten unter Tel.: 0676/555 97 97.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).