So, 27. Mai 2018

Heiße Gerüchte:

02.11.2015 17:11

Absage von Krampusläufen

Wie die Zeit vergeht! Bereits am Samstag wird die neue Krampussaison in Kärnten eingeläutet. Die "Dreiländereckteufel" veranstalten in St. Margarethen ob Töllerberg ihren ersten Lauf. Viele andere Brauchtumsveranstaltungen wackeln allerdings noch. In Wolfsberg bleiben die zotteligen Gesellen heuer überhaupt fern.

Erst vor wenigen Tagen hatte die Absage des Krampuslaufes in Ossiach für einen medialen Aufschrei gesorgt. Vor allem die Begründung der Veranstalter für Rätselraten. So soll der Lauf vor allem deshalb nicht stattfinden, da in Ossiach ein Verteilerzentrum für Flüchtlinge entsteht. Am Montag wurde die Gerüchteküche in der Krampusszene weiter angeheizt: So soll auch der große Lauf in Klagenfurt wegen der Flüchtlingslage ausfallen.

Die Organisatoren zeigen sich über die Internetmeldungen jedoch verwundert. "Wir wissen nicht, wie das zustande kam. Eine Absage war nie ein Thema. Im Gegenteil, wir sind mitten in den Vorbereitungen", so Organisator Josef Pickl-Hafner vom Brauchtumsverband, der bis zu 900 zottelige Gesellen am 28. November in Klagenfurt erwartet.

In Wolfsberg fällt der Lauf heuer allerdings fix aus. "Es liegt einfach an der finanziellen Situation des Tourismusverbandes, wobei wir nächstes Jahr wieder etwas machen wollen, weil es die Leute immer gerne annehmen", so Bürgermeister Hans-Peter Schlagholz.

Generell müssen die Krampusgruppen die Gürtel enger schnallen. "Es wird leider an allen Ecken und Enden gespart", so Wolfgang Lattacher vom Brauchtumsverband. "Dabei ist gerade im Computer-Zeitalter das Brauchtum sehr wichtig, weil es die Menschen zusammenführt. Es kommen ja allein in Klagenfurt um die 50.000 Besucher, obwohl es keine Extra-Werbung gibt."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden