Mi, 22. November 2017

Mitarbeiter helfen

29.10.2015 09:17

Haustierpark als neue Attraktion für Linzer Zoo

An einer neuen Familien-Attraktion feilt derzeit der Linzer Tiergarten am Pöstlingberg: Im Süden des Areals wächst bis zum kommenden Jahr auf 3500 Quadratmetern ein Haustierpark für Ziegen, Schweine und Co., den die Mitarbeiter des Zoos selbst errichten.

Mit 190.000 Euro sind die Kosten für den Zubau relativ gering, weil die 16 Zoo-Mitarbeiter selbst anpacken. Ein Begegnungsbereich, in dem die Besucher mit den Tieren auf Tuchfühlung gehen können, ist am neuen Areal ebenso geplant wie ein Spielplatz und ein Picknickplatz für Familien bei schönem Ausblick über Linz.

Haustierpark soll 2016 fertig sein
Die neuen Stallungen für Ziegen, Schafe, Esel und Schweine sind großteils fertig gestellt, auch am Wegenetz wird schon gearbeitet. Dann folgen rasch der Innenausbau der Ställe und die Begrünung der neuen Fläche. Soll der 3500 Quadratmeter große Haustierpark, der 365 Tage im Jahr offen sein wird, doch 2016 fertig sein!

Wer zu dem Bauvorhaben einen Beitrag leisten möchte, findet alle Infos zu Spenden oder zur laufenden Bausteinaktion unter www.haustierpark.at.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).