Sa, 18. November 2017

Steiniger Weg

19.10.2015 14:31

Nadja abd el Farrag: Vier Wochen ohne Alkohol

Nadja abd el Farrag fällt es schwer, trocken zu bleiben. Die 50-Jährige hat nach eigenen Angaben seit vier Wochen keinen Alkohol mehr getrunken, hatte aber dummerweise einen Auftritt beim Züricher Oktoberfest.

In einem "RTL"-Interview gab sie zu: "Ganz ehrlich? Es fällt mir immer noch schwer. Es ist jetzt drei oder vier Wochen her und alles hier trinkt Sekt, Wein und Bier und klar denke ich auch mal, da trinke ich auch mal ein Glas mit. Aber ich will es schaffen, ich habe es drei oder vier Wochen geschafft, aber ich will es durchziehen. Es fällt mir schwer, man kann es nicht von heute auf morgen ablegen, aber ich bin bis jetzt stolz auf mich und ich will es durchhalten."

Ihre Managerin Andrea Meyer-Rinner sprach ebenfalls über die Krankheit ihrer Klientin: "Auch wenn sie nur ein Glas trinkt, höre ich das sofort. Sie verändert den Tonfall, sie wird schneller und ungeduldiger. Ich kenne sie einfach schon sehr lange. Ich mache mir schon länger Sorgen um sie und ich bin glücklich, dass sie sich jetzt am Riemen reißt."

Der Star meidet auch Partys, wo die Versuchung natürlich größer ist als sonst: "Viele meinen, dass ich im Restaurant heimlich trinke oder was weiß ich nicht was. Aber ich gehe ja seit drei Wochen gar nicht mehr weg. Aber wenn ich weggehen würde, wäre die Verführung ja um so mehr. Aber ich gehe immer schön artig um acht oder neun Uhr ins Bett, knuddel meinen Hundi und gucke einen Abendfilm an und dann schlafe ich."

Im Sommer hatte "Naddel" wegen eines wackeligen TV-Auftritts für Aufregung gesorgt, seither versucht sie, trocken zu werden:

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden