Do, 23. November 2017

In der Steiermark

02.10.2015 08:47

Zwei Zuchtstörche von Unbekannten angeschossen

Was bewegt einen Menschen, so etwas zu tun? Im steirischen Wies schoss ein Fremder auf zwei Zuchtstörche - ein Tier kam ums Leben. Womöglich handelt es sich dabei um jenen Wilderer, der in der Region seit zwei Jahren sein Unwesen treibt.

"Ein Tier hat mit einem Streifschuss überlebt, das andere war schon tot, als wir es gefunden haben", schildert Tierarzt Gregor Stanek, der die Störche züchtet. Ob es sich bei dem Schützen um jenen Wilderer handelt, der in der Region seit zwei Jahren für Aufsehen sorgt, ist unklar. Bis jetzt hatte dieser seine Beute nämlich immer mitgenommen.

"Muss ein Schießwütiger gewesen sein"
Aus welchem Grund jemand auf Störche schießen sollte, ist auch für den Gemeindejäger Josef Garber unverständlich: "Das muss ein Schießwütiger gewesen sein. Mit uns Jägern hat der sicher nichts zu tun."

Die Polizeiinspektion Wies ersucht um sachdienliche Hinweise unter Tel.: 059/133 61 13.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).