Do, 23. November 2017

Neue „Stadlshow“

20.09.2015 06:00

„Wut-Oma“: Gebt uns Andy Borg zurück!

In ihrer aktuellen "Krone"-Kolumne nimmt sich Wirtin und Buchautorin ("Wut-Oma") die neue "Stadlshow" vor.

Ich halte nichts von der neuen "Stadlshow". Vielleicht braucht es eine Umgewöhnungsphase, aber wenn der ORF jetzt bekannt geben würde, dass der Andy Borg wiederkommt, würde ich mich freuen. So denken eigentlich die meisten bei uns in Rauris, nicht nur ich. Die neue Show soll halt modern sein, aber leider ist sie ein bissl einfältig geworden.

Ich mag die Francine Jordi und habe nichts gegen den Alexander Mazza. Ich finde es auch gut, wenn die Jungen eine Chance kriegen, aber brauchen wir da wirklich eine Schweizerin und einen Deutschen? Wir haben genug tolle, heimatverbundene Leute in Österreich. Der Karl Moik und der Andy Borg haben unser Land auf jeden Fall besser in Szene gesetzt.

Alt ist der Andy Borg mit seinen 54 Jahren ja auch noch nicht, und so charmant wie er sind halt die Jungen nicht. Der hat auch einen guten Wiener Schmäh gehabt. Ich finde es auch schrecklich, wie der ORF mit dem Andy Borg umgegangen ist. Die haben ihn in einer Nacht-und-Nebel-Aktion einfach abgesetzt, obwohl sein Herz an der Sache gehangen ist, das hat jeder gemerkt. Er hat ja auch fast geweint, als sie es ihm gesagt haben, und das versteh ich.

Wie der ORF das gemacht hat, das gehört sich einfach nicht. Sollte der Moik - Gott hab ihn selig! - von irgendwoher sehen können, was die in Wien mit seinem "Musikantenstadl" aufführen, würde er mir garantiert zustimmen.

Lesen Sie auch:

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden