Do, 23. November 2017

„Unausstehlich“

11.09.2015 08:07

Grace Jones ätzt gegen „Möchtegern Miley“ & Co.

Grace Jones hat über Popstars wie Miley Cyrus, Beyonce oder Nicki Minaj geschimpft, weil die sie angeblich imitieren. Die 67-Jährige ließ ihrem Ärger über einige Promis freien Lauf und schimpfte, dass diese mit ihrer Art absolut auf dem falschen Weg seien.

In einem Auszug aus ihrer neuen Autobiografie "I'll Never Write My Memoirs", kritisiert sie, wie sich Miley Cyrus und Co. kleiden, in den Medien präsentieren und selbstdarstellen. Außerdem schimpft sie über deren Musik und spricht dabei von "spastischen Beats".

"Möchtegern Beyonce, Möchtegern Miley Cyrus, Möchtegern Rihanna, Möchtegern Lady Gaga, Möchtegern Rita Ora, Möchtegern Sia, Möchtegern Madonna. Ich kann sie nicht leiden, abgesehen von dem Ausmaß, dass sie so sind wie ich", so die Sängerin in ihrem Buch.

"Ich wurde von diesen Menschen, die glauben, dass ich reich bin, sowas von kopiert. Ich war die Erste, bin aber finanziell nicht die Begünstigte gewesen", ätzt Jones weiter. "Das Problem bei Nicki Minaj und Miley Cyrus ist, dass sie ihre Ziele sehr schnell erreichen. Er gibt keine langfristige Version und sie vergessen, dass, sobald du in dem Strudel landest, du das System bekämpfen musst, das um die Außenseiter, die sie zu vertreten behaupten, herum erstarrt."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden