Di, 21. November 2017

Treffen mit Mama

10.09.2015 08:13

Irina Shayk: Ist sie von Bradley Cooper schwanger?

Es ist das süßeste Gerücht dieser Tage: Angeblich ist Irina Shayk von ihrem Liebsten, Hollywood-Hottie Bradley Cooper, schwanger. Das würde zum Tempo der beiden passen: Nach drei Monaten Liebe lernte die schöne Russin nämlich bereits Bradleys Mama kennen. Und nach einem gemeinsamen Liebesnest sucht das Promipärchen offenbar auch schon.

Ein kleines Bäuchlein und schon laufen die Gerüchte heiß. Irina Shayk soll ein Baby mit Bradley Cooper erwarten, berichten US-Medien. Ob die Baby-Spekulationen stimmen? Geäußert hat sich das Paar zu den Babygerüchten bislang nicht, es wirkte aber in den letzten Wochen sehr verliebt. Shayk und Cooper turtelten zum Beispiel für alle Welt sichtbar in ihrem Urlaub in Italien.

Außerdem scheinen das Supermodel und der Hollywoodstar nach drei Monaten Beziehung bereits in allen Lebenslagen Nägel mit Köpfen zu machen. Erst am Wochenende war Shayk gemeinsam mit ihrem Liebsten in dessen Heimat Atlantic City, um Bradleys Mutter kennenzulernen. Sogar nach einem gemeinsamen Liebesnest in New York sollen sich die Turteltäubchen schon umsehen.

Zuvor war das "Sports Illustrated"-Model vier Jahre lang mit Cristiano Ronaldo liiert. Im Jänner trennte sie sich vom Fußballstar, weil dieser sie angeblich betrogen hat. Cooper zog im März einen Schlussstrich unter die Beziehung zu Model Suki Waterhouse. Der Grund soll angeblich gewesen sein, dass die 23-Jährige noch keine Kinder wollte und der Schauspieler plante, sesshaft zu werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden