Sa, 16. Dezember 2017

Spott nach Debüt

10.08.2015 09:56

Schweinsteiger: "Zu viel Sauerkraut gegessen"

Zum Saisonauftakt der Premier League am Samstag hat Manchester United einen 1:0-Heimsieg über Tottenham gefeiert. Nach dem Spiel wurde zwar auch über den insgesamt mauen Auftritt der "Red Devils" diskutiert, viel mehr stand allerdings das sehr durchwachsene Debüt von Bastian Schweinsteiger im Fokus. Für die englischen Medien war es ein "gefundenes Fressen", der "Sunday Express" vermutete immerhin, den Grund für "Schweinis" matten Auftritt zu kennen: "Es wurde klar, dass Schweinsteiger im Sommer zu viel Sauerkraut gegessen hat."

Bei seiner Einwechslung war der deutsche Nationalspieler noch mit tosendem Applaus im Old Trafford empfangen worden. Doch diese Euphorie verflog sehr schnell wieder. Viele gute Szenen hatte der Ex-Bayern-Profi nicht: In den 30 Minuten, die er im Einsatz war, hatte Schweinsteiger nur 27 Ballkontakte, gewann er nur einen von fünf Zweikämpfen und sah nach gerade mal acht Minuten die Gelbe Karte. Eine sehr magere Ausbeute für einen Spieler seiner Klasse.

Stimmen zum Debüt
Die Kritik ließ nicht lange auf sich warten. Schlechte Noten und abfällige Kommentare! Englands Presse machte sich über den Auftritt des 31-jährigen Deutschen schlichtweg lustig:

Daily Mirror: "Schweinsteiger bummelte herum, während er versuchte, seine Match-Fitness wiederzuerlangen."

Sunday Express: "Es wurde klar, dass Schweinsteiger im Sommer zu viel Sauerkraut gegessen hat. Kurz nach seiner Einwechslung sah er für ein plumpes Foul die Gelbe Karte. Schweinsteiger wird das Spiel von ManUnited trotzdem mit Intellekt verstärken, wenn er erst mal fit ist."

The Sunday Times: "Schweinsteiger braucht Spielpraxis, doch er hat Momente der Führung gezeigt. Dennoch hinterließ Schneiderlin den nachhaltigeren Eindruck."

Sunday Mirror: "Schweinsteiger wurde wie eine Legende empfangen, aber in seinen bizarr übergroßen Shorts war seine erste Auffälligkeit in der Premier League, sich Gelb abzuholen."

Sunday Telegraph: "Als Schweinsteiger kam, verlor United die Kontrolle über das Spiel. Der Deutsche hatte große Schwierigkeiten, sich dem Spieltempo anzupassen."

Schweinsteiger: "Sehr viel Spaß gemacht"
Bastian Schweinsteiger selbst war hingegen sichtlich zufrieden nach seinem Debüt für die "Red Devils": "Es hat sehr viel Spaß gemacht, ein gutes Gefühl. Wichtig war, dass wir gewonnen haben."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden