Sa, 18. November 2017

Traumhochzeit

31.07.2015 08:39

Guy Ritchie hat seine Jacqui Ainsley geheiratet

Guy Ritchie hat geheiratet. Der Regisseur gab seiner Jacqui Ainsley – die die Mutter seiner Kinder Rafael (3), Rivka (2) und Levi (13 Monate) ist – am Donnerstag auf seinem Anwesen in Wiltshire im Südwesten von England das Jawort. Die Braut trug ein zauberhaftes, elfenbeinfarbenes Spitzenbrautkleid und einen Blumenkranz. Ritchies Söhne mit Ex-Frau Madonna, der 14-jährige Rocco und der neunjährige David halfen der Braut beim Richten des Kleides auf dem Weg zum Traualtar unter freiem Himmel.

Zu der Zeremonie, die das Motto "Musik-Festival" hatte, waren zahlreiche berühmte Gäste geladen, die unter dem hashtag #jaxguyjuly zahlreiche Fotos der traumhaft schönen Feier gepostet haben.

Unter ihnen David Beckham und Sting, wie die britische Plattform "MailOnline" berichtet. Außerdem haben Hollywoodstars wie Gwyneth Paltrow, Brad Pitt und George Clooney mit Ehefrau Amal auf der Gästeliste gestanden.

Beckham postete ein Foto von sich und dem Ex-Mann von Madonna auf Instagram und beteuerte, wie sehr er sich für seinen Freund freue. Weiter schrieb er, dass er Ritchie und seiner Frau einen wundervollen Tag wünsche und dass er sehr dankbar sei, eine kleine Rolle in "Codename U.N.C.L.E." bekommen zu haben.

Guy Ritchie und seine Frau sind seit April 2010 zusammen. Sie lernten sich über gemeinsame Freunde ein Jahr zuvor auf einer Party kennen. Ihre Verlobung verkündeten sie kurz vor der Geburt von Rivka im November 2012.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden