So, 17. Dezember 2017

Skurriles Graz:

30.07.2015 13:40

Parkhaus als Gemeindebau

Was für eine skurrile Geschichte! Seit April wohnt ein Mann in einem Auto in einem großen Parkhaus der Stadt Graz (P&R-Thondorf). Ganze Horden von Magistratlern, Sozialarbeitern usw. haben sich bislang die Zähne an ihm ausgebissen. Mehr als 1000 Magna-Mitarbeiter nutzen das Parkhaus – und viele ärgern sich.

Im April diesen Jahres hat sich der Obdachlose Manfred R. (Name von der Redaktion geändert) in einem Auto häuslich eingerichtet. Das Auto gehört nicht einmal ihm. Der Besitzer, der den Wagen derzeit nicht braucht und in der P&R-Anlage abgestellt hat, hat aber nichts dagegen, dass sein Fahrzeug als Wohnung genutzt wird. Er sieht das als sozialen Beitrag…

Das macht die Sachlage einigermaßen verzwickt. Man kann das Auto nicht einfach abschleppen.

Hilfe scheitert kläglich

Mitarbeiter des Grazer Parkraum-Service (GPS), des Sozialamtes, der Caritas und manch anderer im Rathaus waren und sind mit diesem Fall beschäftigt. Mitarbeiter des Sozialamtes etwa haben R. in den vergangenen Monaten mehrmals besucht – die Stadt will ihm eine Gemeindewohnung besorgen.

R. hat es bislang nicht geschafft, die nötigen Unterlagen einzureichen. Ob er nicht dazu in der Lage oder einfach nicht willens ist, das weiß keiner so recht. Alle Versuche zu helfen sind bislang jedenfalls kläglichst gescheitert.

Gesundheitsgefahr?

R.’s Hygiene lässt sehr zu wünschen übrig. Immer wieder müssen etwa städtische Mitarbeiter seine Fäkalien entsorgen. Mehr als

1000 Magna-Arbeiter nutzen das Parkhaus – und viele sind schwer verärgert über die von R. verursachten Zustände. Manche sehen gar eine Gefahr für ihre Gesundheit…

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden