Sa, 25. November 2017

Pudelnackert-TV

30.07.2015 14:01

So viel gibt‘s fürs Ausziehen

Barbusige Maiden, die auf freischwingende Adonisse treffen, gehören längst zum Fernsehalltag. Doch zahlt es sich für TV-Starlets wie Richard Lugners Ex Bahati Venus (28) und Co. wirklich aus, pudelnackt über die Bildschirme zu flimmern? Wir verraten: So viel gibt's fürs Ausziehen im TV.

Derzeit in aller Munde: die RTL-Nackt-Dating-Show "Adam sucht Eva – Gestrandet im Paradies". So richtig reich wird man fürs Ausziehen dabei nicht. Berichten zufolge bekommt jeder Kandidat 500 Euro Antrittsgage, plus 200 Euro pro Drehtag. Je früher ein Kandidat draußen ist, desto weniger hat er mit der Show somit verdient. Für die Österreicherin Bahati Venus könnte es sich auszahlen. Denn sie war bereits bei drei Folgen von den Haarwurzeln bis hinunter zu den Zehenspitzen in voller Pracht zu bewundern. An die 6.100 Euro könnten bei ihr herausspringen.

Jener "Adam" namens Gaetano, den sie in der ersten Folge der Show bezirzen dufte, fühlt sich übrigens ausgebeutet. Er bekam nur die halbe Gage – laut "Bild" 2.500 Euro –, weil er ein rotes Brust-Tattoo hat, das als Schleichwerbung gesehen wurde und wegretuschiert werden musste. Ein Verstoß gegen den RTL-Vertrag.

Bis zu 250 Euro pro Show für "Paula kommt"
Wie lebt und liebt man als Nymphomanin? Warum stehen manche Frauen auf ältere Männer – und warum fremdeln viele mit ihrem eigenen Geschlechtsorgan? Sex-Expertin Paula Lambert wartet auf dem Sender "sixx" in der Ratgeber-Sendung "Paula kommt" mit lustvollen Offenbarungen auf. Oft mit Nackten als Dekoration und Anschauungsobjekte. Als Honorar verdienen die Damen und Herren 200 bis 250 Euro pro Show. Ebenso viel verdienten schon in den 90er-Jahren die heißen Früchtchen in der legendären RTL-Show "Tutti Frutti".

Wer sich für einen Beitrag für ein TV-Magazin wie "taff" hüllenlos zeigt, bekommt 150 Euro Vergütung. Ein Nackt-Double für TV-Produktionen des häufigen ORF-Partners ZDF darf aber schon einmal mit 700 Euro rechnen.

ATV erklärte auf Anfrage von krone.at, dass es noch nie vorgekommen sei, dass man für Nackt-Auftritte gezahlt habe. Auf Puls 4 wagten Paare 2014 das Experiment "NACKT - Wie gut kennst du deinen Partner?". Über das Gehalt der Damen und Herren gab es bisher keine Auskunft.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden